Barometer 2021: Nachhaltigkeit erhöht die Widerstandsfähigkeit der Lieferkette
Erfahren Sie mehr
Jetzt ist der Moment nachhaltige Lieferketten aufzubauen:
Leitfaden ansehen

Nachhaltigkeitsberichterstattung

Zurück zur Glossar-Seite

Was ist Nachhaltigkeitsberichterstattung?

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung ermöglicht es Organisationen, ihre Auswirkungen auf eine Vielzahl von Nachhaltigkeitsthemen zu berücksichtigen. Dadurch können sie die Risiken und Chancen, mit denen sie konfrontiert sind, transparenter darstellen.

 

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung ist die zentrale Plattform für die Kommunikation von Nachhaltigkeitsleistungen und -wirkungen. Ein Nachhaltigkeitsbericht in seiner Grundform ist ein Bericht über die ökologische und soziale Leistung einer Organisation.

 

Damit diese Berichterstattung für Manager, Führungskräfte, Analysten, Aktionäre und Interessenvertreter so nützlich wie möglich ist, ist einheitlicher Standard, der es ermöglicht, Berichte schnell zu bewerten, fair zu beurteilen und einfach zu vergleichen, ein entscheidender Vorteil. Da sich Unternehmen weltweit die Nachhaltigkeitsberichterstattung zu eigen gemacht haben, ist das am weitesten verbreitete Rahmenwerk das Global Reporting Initiative (GRI) Sustainability Reporting Framework. Er kann als Synonym für andere Begriffe für die nichtfinanzielle Berichterstattung angesehen werden, nämlich für die Triple-Bottom-Line-Berichterstattung und die Berichterstattung über die soziale Verantwortung der Unternehmen (CSR).

 

Der Aufbau und die Aufrechterhaltung des Vertrauens in Unternehmen und Regierungen ist von grundlegender Bedeutung, um eine nachhaltige Wirtschaft und Welt zu erreichen. Jeden Tag werden von Unternehmen und Regierungen Entscheidungen getroffen, die direkte Auswirkungen auf ihre Stakeholder, wie Finanzinstitutionen, Arbeitnehmerorganisationen, die Zivilgesellschaft und die Bürger, und auf das Maß an Vertrauen haben, das sie in sie setzen. Diese Entscheidungen basieren selten allein auf Finanzinformationen. Sie basieren auf einer Bewertung von Risiken und Chancen unter Verwendung von Informationen zu einer Vielzahl von unmittelbaren und zukünftigen Themen.

 

Der Wert des Nachhaltigkeitsberichtsprozesses besteht darin, dass er gewährleistet, dass die Organisationen ihre Auswirkungen auf diese Nachhaltigkeitsthemen berücksichtigen, und dass er es ihnen ermöglicht, die Risiken und Chancen, mit denen sie konfrontiert sind, transparent zu machen.
Die Interessenvertreter spielen auch eine entscheidende Rolle bei der Identifizierung dieser Risiken und Chancen für Organisationen, insbesondere für solche, die nicht finanzieller Natur sind. Diese erhöhte Transparenz führt zu einer besseren Entscheidungsfindung, was dazu beiträgt, Vertrauen in Unternehmen und Regierungen aufzubauen und zu erhalten.

Treiber

Verbesserte Reputation
Eine 2011 durchgeführte Umfrage zur Unternehmensreputation ergab, dass die Ausweitung der Transparenz und die Berichterstattung über positive Maßnahmen die beiden wichtigsten Mittel sind, um das öffentliche Vertrauen in die Wirtschaft zu stärken. Die Umfrage des Boston College Center for Corporate Citizenship and EY von 2013 ergab, dass mehr als 50% der Befragten, die Nachhaltigkeitsberichte herausgeben, angaben, dass diese Berichte zur Verbesserung der Reputation der Unternehmen beitragen.

 

Erfüllung der Erwartungen der Mitarbeiter
Die Mitarbeiter sind ein wichtiges Publikum für die Berichterstattung über Nachhaltigkeit. Sie sind das Hauptpublikum für die Präsentation der Berichterstattung, da sie zu einer Erhöhung der Mitarbeiterbindung und -loyalität beiträgt. Dies wiederum wirkt sich positiv auf die Belegschaft als Ganzes aus, was letztlich zu besseren Leistungen führt.

 

Verbesserter Zugang zu Kapital

Die berichterstattenden Unternehmen erzielen höhere Rankings in Bezug auf Nachhaltigkeit und haben im Kaplan-Zingales-Index Werte, die 0,6 niedriger sind als die Werte für Unternehmen mit geringer Nachhaltigkeit. Eine niedrigere Bewertung bedeutet weniger Kapitalbeschränkungen.

 

Erhöhte Effizienz und Abfallreduzierung
Das Berichtswesen hilft den Entscheidungsfindungsprozess von Unternehmen effizienter zu gestalten und ermöglicht es ihnen wiederum, Risiken in der gesamten Lieferkette und gleichzeitig Abfall zu reduzieren, was zu enormen Kosteneinsparungen führt.

Nutzen der Nachhaltigkeitsberichterstattung

Zu den internen Vorteilen für Unternehmen und Organisationen können gehören:

  • Verbessertes Verständnis von Risiken und Chancen
  • Hervorhebung der Verbindung zwischen finanzieller und nicht-finanzieller Leistung
  • Beeinflussung der langfristigen Managementstrategie und -politik sowie der Geschäftspläne
  • Rationalisierung von Prozessen, Kostensenkung und Effizienzsteigerung
  • Benchmarking und Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung in Bezug auf Gesetze, Normen, Kodizes, Leistungsstandards und freiwillige Initiativen
  • Vermeidung der Verwicklung in öffentlich bekannt gewordene ökologische, soziale und andere Versäumnisse
  • Leistungsvergleiche intern sowie zwischen Organisationen und Branchen

 

Zu den externen Vorteilen können gehören:

  • Minderung negativer Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Governance
    Verbesserung der Reputation und der Markenloyalität
  • Externe Stakeholder in die Lage versetzen, den wahren Wert der Organisation sowie materielle und immaterielle Vermögenswerte zu verstehen
  • Aufzeigen, wie die Organisation die Erwartungen an eine nachhaltige Entwicklung beeinflusst und von ihnen beeinflusst wird

Beispiele für Nachhaltigkeitsberichte

Hier finden Sie eine Sammlung von Nachhaltigkeitsberichten verschiedener Unternehmen und Organisationen aus unterschiedlichen Branchen und Industrien.

Brauchen Sie Hilfe bei der Messung und Berichterstattung über
    Nachhaltigkeit in Ihrer Lieferkette?