Was wir bewirken | EcoVadis Skip to content

Was wir bewirken

Main content

EcoVadis: Ein Unternehmen mit einer Mission

EcoVadis ist ein zweckorientiertes Unternehmen nach französischem Recht („Entreprise à Mission“). Unsere Mission, alle Unternehmen zu einer nachhaltigeren Welt zu führen, dient uns als Kompass, um zu gewährleisten, dass unser Wachstum positive Auswirkungen für den Planeten und die Gesellschaft nach sich zieht.

Alle Unternehmen zu einer nachhaltigeren Welt führen

Jeder Held braucht einen Ratgeber

Wir leiten unsere Kunden an, mit unseren Ratings und Einsichten zu handeln.

Jedes Unternehmen befindet sich auf einem Weg

Mit unserer Arbeit wollen wir unsere Kunden auf diesem Weg ermutigen, unterstützen und befähigen.

Wir wollen jedes Unternehmen weltweit erreichen

Nicht, weil wir das können, sondern weil wir alle Unternehmen auffordern möchten, zu handeln.

Nachhaltigkeit

als Ziel

Eine nachhaltige Welt ist eine Welt, in der das Wohlergehen unseres Planeten und unserer Gesellschaft von allen Wirtschaftsbeteiligten wertgeschätzt wird.

Unsere Mission ist in unserer Unternehmenssatzung festgehalten und stützt sich auf vier Hauptziele:

#Befähigung

Die Befähigung möglichst vieler Unternehmen, ihre Geschäftspraktiken kontinuierlich zu verbessern und zur Schaffung einer regenerativen, gerechten Wirtschaft beizutragen

#Bereitstellung

Die Bereitstellung unabhängiger, vertrauenswürdiger und umsetzbarer Nachhaltigkeitsbewertungen und -einblicke durch eine hervorragende Methodik

#Schaffung

Die Schaffung eines integrativen Lernumfelds für unsere Mitarbeiter*innen, das sinnvolle Arbeit bietet und künftige Generationen von Nachhaltigkeitsexpert*innen stärkt

#Förderung

Die Förderung des kollektiven Handelns innerhalb unseres Ökosystems, um den Übergang zu einer nachhaltigen Welt zu beschleunigen

Hätten Sie Interesse, auch diesen Rechtsstatus zu erwerben?
Erfahren Sie, wie wir zu einem zweckorientierten Unternehmen geworden sind.

Unsere Geschäftsstrategie ist auf positive Auswirkungen ausgelegt

Fortschritte – zu einer nachhaltigeren Welt …

Indem wir Organisationen in den globalen Lieferketten ansprechen, bewerten und schulen, tragen wir zu systematischen Veränderungen bei. Wir unterstützen Unternehmen dabei, ihre Sozial- und Umweltpraktiken zu verbessern und so eine gerechtere, regenerative Welt zu schaffen.

Im großen Maßstab – durch globale Lieferketten …

Wir befähigen Unternehmen, ihre Geschäftspartner in verschiedenen Branchen und Regionen mit unterschiedlichem Nachhaltigkeitsstatus nahtlos einzubinden. Das ermöglicht ihnen umfassende Bewertungen und zielgerichtete Verbesserungen, um im großen Maßstab etwas zu bewirken.

Mit Wirkung

1,200+
Anfragende Unternehmen/Einkäufer*innen
$2.1 trillion
an Ausgaben bewertet
12
Brancheninitiativen
2M+
geprüfte Unternehmen
250,000+
Scorecards
600,000+
Datenpunkte
+8,3 Punkte
Verbesserung im Durchschnitt
6.744 + 130 % 2021/22
Nutzung erneuerbarer Energien
6.153 + 25 % 2021/22
Wiederverwendungs-
/Recyclingmaßnahmen
4.613 + 73 % 2021/22
Meldungen zu Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion
11.775 + 53 % 2021/22
Bereitstellung von Sicherheitsausrüstung für Beschäftigte

Wie wir Worten Taten folgen lassen: interne Nachhaltigkeit

Als globaler Anbieter von Nachhaltigkeitsratings nehmen wir uns genau wie alle anderen in die Pflicht. Wir legen großen Wert darauf, die Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeiten und Lieferketten zu kontrollieren.

Bei EcoVadis bemühen wir uns, unseren Beitrag zum Klimawandel so gering wie möglich zu halten, indem wir die Treibhausgasemissionen durch unsere Tätigkeiten und Lieferketten reduzieren. Dazu haben wir mit der Science Based Targets Initiative konkrete Ziele festgelegt.

Unsere Verpflichtungen:*

  • Reduzierung der Scope-1- und Scope-2-THG-Emissionen um 50 % bis 2030
  • Steigerung des Bezugs von Strom aus erneuerbaren Quellen auf 100 % bis 2030
  • Reduzierung der Scope-3-Emissionen pro Wertschöpfungseinheit um 55 % bis 2030
*Gegenüber 2019

Als Rating-Anbieter ist es für uns selbstverständlich, dass wir stets neutral, objektiv und nach höchsten ethischen Standards arbeiten. Unser Ethikkodex ist maßgeblich für das Verhalten unserer Mitarbeiter*innen und Führungskräfte und gewährleistet die Integrität unserer Geschäftstätigkeit. Wir verfolgen eine Null-Toleranz-Politik in Bezug auf Bestechung, Korruption und Betrug und vermeiden strikt jegliche Interessenskonflikte. Unsere Beschäftigten und Auftragnehmer*innen werden angehalten, Verstöße über unser vertrauliches Whistleblower-Verfahren zu melden.

Unsere Verpflichtungen:

  • Ethikschulungen für alle Beschäftigten
  • Antidiskriminierungs- und Antibelästigungsschulungen für alle Beschäftigten

Wir wollen ein integratives Lernumfeld für unsere Mitarbeiter*innen schaffen, das sinnvolle Arbeit bietet und künftige Generationen von Nachhaltigkeitsexpert*innen stärkt. Ausgehend von unseren Unternehmenswerten arbeiten wir kontinuierlich an einer Umgebung, in der unsere Beschäftigten produktiv sein können. Dabei legen wir großen Wert auf Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion, ethische Arbeitsbedingungen, körperliche und geistige Gesundheit sowie berufliche Weiterentwicklung.

Unsere Verpflichtungen:

  • Weiterhin Frauenanteil von 45–55 % unter Beschäftigten und Führungskräften bis 2026
  • 40 % Frauenanteil auf Führungs- und Vorstandsebene bis 2028
  • Weiterhin ein geschlechtsspezifisches Lohngefälle unter 1 %

Wir sind bestrebt, die Nachhaltigkeitsauswirkungen in unserer eigenen Lieferkette einzudämmen. Daher ermitteln wir nicht nur ihre Nachhaltigkeitsleistung, sondern beziehen die Lieferanten auch in unsere Bemühungen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen ein. Erfahren Sie mehr über unsere Initiative zur nachhaltigen Beschaffung in unserem  Verhaltenskodex für Lieferanten und in unserem Statement zu moderner Sklaverei.

Unsere Verpflichtungen:

  • Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung für 80 % unserer Ausgaben bis 2024
  • Sicherstellen eines Mindestwerts von 45 bei all unseren Lieferanten bis 2024
  • Senkung der THG-Emissionen aus eingekauften Waren und Dienstleistungen gemäß unseren Scope-3-Reduktionszielen

Bei EcoVadis bemühen wir uns, unseren Beitrag zum Klimawandel so gering wie möglich zu halten, indem wir die Treibhausgasemissionen durch unsere Tätigkeiten und Lieferketten reduzieren. Dazu haben wir mit der Science Based Targets Initiative konkrete Ziele festgelegt.

Unsere Verpflichtungen:*

  • Reduzierung der Scope-1- und Scope-2-THG-Emissionen um 50 % bis 2030
  • Steigerung des Bezugs von Strom aus erneuerbaren Quellen auf 100 % bis 2030
  • Reduzierung der Scope-3-Emissionen pro Wertschöpfungseinheit um 55 % bis 2030
*Gegenüber 2019

Als Rating-Anbieter ist es für uns selbstverständlich, dass wir stets neutral, objektiv und nach höchsten ethischen Standards arbeiten. Unser Ethikkodex ist maßgeblich für das Verhalten unserer Mitarbeiter*innen und Führungskräfte und gewährleistet die Integrität unserer Geschäftstätigkeit. Wir verfolgen eine Null-Toleranz-Politik in Bezug auf Bestechung, Korruption und Betrug und vermeiden strikt jegliche Interessenskonflikte. Unsere Beschäftigten und Auftragnehmer*innen werden angehalten, Verstöße über unser vertrauliches Whistleblower-Verfahren zu melden.

Unsere Verpflichtungen:

  • Ethikschulungen für alle Beschäftigten
  • Antidiskriminierungs- und Antibelästigungsschulungen für alle Beschäftigten

Wir wollen ein integratives Lernumfeld für unsere Mitarbeiter*innen schaffen, das sinnvolle Arbeit bietet und künftige Generationen von Nachhaltigkeitsexpert*innen stärkt. Ausgehend von unseren Unternehmenswerten arbeiten wir kontinuierlich an einer Umgebung, in der unsere Beschäftigten produktiv sein können. Dabei legen wir großen Wert auf Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion, ethische Arbeitsbedingungen, körperliche und geistige Gesundheit sowie berufliche Weiterentwicklung.

Unsere Verpflichtungen:

  • Weiterhin Frauenanteil von 45–55 % unter Beschäftigten und Führungskräften bis 2026
  • 40 % Frauenanteil auf Führungs- und Vorstandsebene bis 2028
  • Weiterhin ein geschlechtsspezifisches Lohngefälle unter 1 %

Wir sind bestrebt, die Nachhaltigkeitsauswirkungen in unserer eigenen Lieferkette einzudämmen. Daher ermitteln wir nicht nur ihre Nachhaltigkeitsleistung, sondern beziehen die Lieferanten auch in unsere Bemühungen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen ein. Erfahren Sie mehr über unsere Initiative zur nachhaltigen Beschaffung in unserem  Verhaltenskodex für Lieferanten und in unserem Statement zu moderner Sklaverei.

Unsere Verpflichtungen:

  • Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung für 80 % unserer Ausgaben bis 2024
  • Sicherstellen eines Mindestwerts von 45 bei all unseren Lieferanten bis 2024
  • Senkung der THG-Emissionen aus eingekauften Waren und Dienstleistungen gemäß unseren Scope-3-Reduktionszielen

Philanthropie

Über unser Philanthropie-Programm lässt EcoVadis gemeinnützige Organisationen mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeitsaufklärung, Klimawandel, Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion sowie menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum an unserem Erfolg teilhaben. EcoVadis hat sich außerdem der Initiative Pledge 1 % von Salesforce angeschlossen.

Global

Alljährlich unterstützt EcoVadis gemeinnützige Organisationen in aller Welt, die unsere Mission teilen.

Pro Scorecard

Für jede veröffentlichte Scorecard pflanzen wir einen Baum, um die weltweiten Kohlenstoffsenken zu erhalten und Biodiversität zu fördern.

Lokal

Jedes Jahr unterstützt EcoVadis von unseren Mitarbeiter*innen ausgewählte gemeinnützige Organisationen in den Ländern, in denen wir tätig sind. Darüber hinaus erhalten alle Beschäftigten einen Freiwilligentag pro Jahr, an dem sie sich über unsere Changemakers Community an sozialen und ökologischen Aktivitäten beteiligen können.

Sind Sie eine NGO oder gemeinnützige Organisation, die gerne mit uns zusammenarbeiten würde?

Erfahren Sie mehr über unser diesjähriges Programm.

Unterstützungen

Wir wollen kollektives Handeln innerhalb unseres Ökosystems fördern, um den Übergang
zu einer nachhaltigen Welt zu beschleunigen. Damit das gelingt, arbeiten wir mit führenden Organisationen zusammen.

Global Compact der Vereinten Nationen – Unterzeichner

Der UN Global Compact ist eine strategische Initiative für Unternehmen, die sich verpflichten, ihre Geschäftstätigkeiten und Strategien an zehn allgemein anerkannten Prinzipien in den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung auszurichten.

Charte de la Diversité - Unterzeichner

Die Charta der Vielfalt ist eine schriftliche Selbstverpflichtung, die jedes Unternehmen (unabhängig von seiner Größe) unterzeichnen kann, wenn es Diskriminierung am Arbeitsplatz verbieten und sich auf die Schaffung von Vielfalt hinarbeiten möchte. Sie zeigt die Bereitschaft eines Unternehmens, die Vielfalt der französischen Gesellschaft in ihrer Belegschaft besser widerzuspiegeln.

GRI Gold Community – Mitglied

Unternehmen stehen unter immer größerem Druck, zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen. Mit der Agenda 2030 und ehrgeizigen internationalen Vereinbarungen zur Eindämmung des Klimawandels gewinnt der Umschwung zunehmend an Dynamik. Unternehmen ergreifen Maßnahmen für eine nachhaltigere Welt, und mit den neuen GRI-Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung sind sie in der Lage, die transformative Kraft von Nachhaltigkeitsdaten zu erschließen.

Observatoire des Achats Responsables (ObsAR) – Mitglied

ObsAR (Observatory of Sustainable Purchases) ist eine Vereinigung zur Förderung des Austauschs von Informationen und Wissen und der Entwicklung robuster Praktiken im Bereich nachhaltige Beschaffung. EcoVadis ist 2018 dem ObsAR beigetreten und gehört zu den Gründungsmitgliedern des "Programme Action Achats et Économie Circulaire" (Aktionsprogramm für Einkauf und Kreislaufwirtschaft), einer gemeinsamen Initiative, die darauf abzielt, die Kreislaufwirtschaft zu einem wichtigen Parameter für die Einkaufspolitik von Unternehmen zu machen.

Carbon Disclosure Project (CDP) – Partner

Das CDP betreibt ein globales Offenlegungssystem, das es Unternehmen, Städten, Staaten und Regionen ermöglicht, ihre Umweltauswirkungen zu messen und zu verwalten. EcoVadis und CDP sind 2012 eine Partnerschaft eingegangen, um sowohl den Kunden von EcoVadis als auch den Kunden von CDP Supply Chain einen verbesserten Service zu bieten und den Berichtsaufwand der Unternehmen in den Lieferketten großer einkaufender Konzerne bezüglich ihres Kohlenstoffmanagements zu reduzieren.

L'Observatoire de la RSE – Partner

L'ORSE ist eine Multi-Stakeholder-Organisation, die die CSR-Transformation in Unternehmen unterstützt. L'ORSE arbeitet mit den wichtigsten Akteuren von CSR und SRI in Europa und weltweit zusammen. EcoVadis ist ein Partner von L'ORSE.

Ressources Humaines Sans Frontières – Mitglied

RHSF (Human Resources Without Borders) ist eine unabhängige NGO, die sich seit 2006 für die Prävention von Kinder- und Zwangsarbeit einsetzt. Angesichts der Komplexität des Themas richtete RHSF im Dezember 2017 einen Fonds ein, um Kräfte zur Verhinderung von Kinder- und Zwangsarbeit zu bündeln. EcoVadis schloss sich diesem Fonds zusammen mit anderen Unternehmen wie Crédit Agricole, Maisons du Monde, Petzl und Total an.

Initiative "Wissenschaftsbasierte Ziele" (SBTi) – Mitglied

Die Initiative "Science Based Targets" (SBTi) ist eine Zusammenarbeit zwischen UNGC, CDP, WRI und WWF und eine der Verpflichtungen der We Mean Business Coalition. EcoVadis hat sich der globalen Bewegung von 100 führenden Unternehmen angeschlossen, die ihre Geschäfte auf das ehrgeizigste Ziel des Pariser Abkommens ausrichten, nämlich die Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau. Noch wichtiger ist, dass diese Verpflichtung uns dazu drängt, besser zu verstehen, was wissenschaftsbasierte Ziele bedeuten, und gleichzeitig das notwendige Fachwissen zu entwickeln, sodass wir auf unserer Plattform mit der Entwicklung von Instrumenten beginnen können, die unseren 60.000 Kunden helfen werden, die THG-Emissionen im Jahr 2020 zu verbessern.

FoSDA – Mitglied

Die Future of Sustainable Data Alliance setzt sich proaktiv für ein nachhaltiges Datenökosystem ein.

French Tech Parity Pact – Unterzeichner

Die Initiative „Parity Pact“ wurde von den Unternehmen des Programms „French Tech 120“ ins Leben gerufen, um die Geschlechterparität bei French Tech, dem Verband französischer Start-up-Unternehmen, zu fördern.

Die Scope-3-Dekarbonisierung nimmt Fahrt auf! Sehen Sie sich die neusten Strategien und Kennzahlen an.
Jetzt ansehen
NEU: Barometer 2024: Transformation der Beschaffung in einen strategischen Partner für Nachhaltigkeit und Resilienz
Jetzt ansehen